Gefügeuntersuchung

Bei der Gefügeuntersuchung werden präparierte Probestücke (geschliffen/poliert/geätzt) unter einem Mikroskop bei einer bestimmten Vergrößerung begutachtet. (z.B. von 20x bis 500x Vergrößerung) Hierbei kann man beispielsweise überprüfen, wie die Korngrenzen (siehe IK-Test) aussehen oder ob sich bei der Wärmebehandlung des Bleches das Gefüge korrekt gebildet hat. Dieser Versuch gehört in die Kategorie der zerstörenden Werkstoffprüfung.

Zurück

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Kontakt

Fields
Message
Datenschutz
Absenden

UNSER NEWSLETTER

Lust auf Post von Rost?

Melden Sie sich zum Newsletter an & wir schenken Ihnen 5€ Rabatt auf ihre nächste Bestellung!

Jetzt anmelden! Nein, Danke