Papierindustrie

Als Teilbereich der Grundstoffindustrie stellt die Papierindustrie Verpackungsmaterialien, Hygienepapiere, Papiere für grafische Erzeugnisse und Spezialpapiere her. Ausgangsmaterial für die Papierherstellung ist hauptsächlich Holz, das aufwändig chemisch behandelt wird. Unter Einwirkung von Chemikalien und Hitze wird zunächst Zellstoff hergestellt, der gebleicht, mit Hilfsstoffen vermischt, entwässert und getrocknet werden muss. Die Prozesse laufen in Anlagen ab, die den schwierigen Betriebsbedingungen standhalten müssen. Teilweise werden Temperaturen bis 190 °C erreicht und starke Laugen oder Säuren verwendet. Das Bleichen erfolgt mit Hilfe von Sauerstoff Chlordioxid oder Wasserstoffperoxid. Diese Chemikalien sind besonders aggressiv gegenüber den meisten metallischen Werkstoffen. Maschinen, Apparate und Behälter für die Papierherstellung bestehen deshalb aus korrosionsbeständigen Edelstählen.

Zurück

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Kontakt

Fields
Message
Datenschutz
Absenden

UNSER NEWSLETTER

Lust auf Post von Rost?

Melden Sie sich zum Newsletter an & wir schenken Ihnen 5€ Rabatt auf ihre nächste Bestellung!

Jetzt anmelden! Nein, Danke