Wasserstrahlschneiden

Wasserstrahlschneiden ist ein Verfahren zur Materialtrennung. Es beruht auf dem hohen Druck, mit dem der Stahl auf das Metall auftrifft. Dadurch trägt er Teilchen von der Werkstoffoberfläche ab. In der Technik unterscheidet man zwischen Reinwasserschneiden und Abrasivschneiden. Wir nutzen das Abrasivschneiden, bei dem der Unterdruck im Schneidkopf ein feinkörniges Schleifmittel in den Strahl einsaugt. Der Wasserstrahl erreicht die Werkstoffoberfläche mit einem Druck von 3.500 bar. Das darin enthaltene Schleifmittel unterstützt den Trennvorgang und erzeugt leicht abgerundete Kanten. Der Fachausdruck für das Abrunden der Kanten lautet Arrondieren. Die maximalen Abmessungen der Edelstahlbleche, die wir auf unserer Wasserstrahlanlage bearbeiten können, liegen bei 12.000 mm x 4.000 mm x 150 mm.

Zurück

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Kontakt

Fields
Message
Datenschutz
Absenden

UNSER NEWSLETTER

Lust auf Post von Rost?

Melden Sie sich zum Newsletter an & wir schenken Ihnen 5€ Rabatt auf ihre nächste Bestellung!

Jetzt anmelden! Nein, Danke